Galerie Grewenig




 

facebooklogo1... rss2x

Jo Enzweiler

Übersicht

Zur Ausstellung "geometrisch, morphologisch, konkret",
Werkzyklen 2010 bis 2013

Jo EnzweilerDas Gesamtwerk des Künstlers Jo Enzweiler, von dem hier nur ein kleiner Ausschnitt gezeigt werden kann ist in einem Werkverzeichnis dokumentiert das soeben zu seinem 80. Geburtstag erschienen ist, hier vorliegt und erworben werden kann.

In vielen Einzelausstellungen im In-und Ausland und durch Beteiligungen an wichtigen Ausstellungsprojekten ist das Werk von Jo Enzweiler überregional bekannt. Seine Arbeiten sind in vielen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten. Eine Vielzahl von Kunstobjekten im öffentlichen Raum zeugen von seinem Schaffen. Darüber hinaus ist es Jo Enzweiler gelungen, auf der Grundlage seines individuellen Werkes durch Kunstvermittlung, Kunstberatung und Lehrtätigkeit wesentlich zur kulturellen Entwicklung der Region Südwest, mit Saar, Rheinland-Pfalsz, Lothringen, Luxemburg beizutragen.

Ausstellung vom 23.05. bis 28.06.2014

Jo Enzweiler

1934 geboren in Merzig-Büdingen
1954-56 Studium der Rechtswissenschaft in Saarbrücken und Hamburg
1956-61 Studium:Malerei, Kunsterziehung, Französisch an der Akademie der Bildenden Künste München (Prof. Ernst Geitlinger), an der École des Beaux Arts Toulon (Prof. Olive Tamari), an der Universität Aix-en-Provence und am Hochschulinstitut für Kunst und Werkerziehung Saarbrücken (Prof. Boris Kleint)
1959-72 Kunsterzieher am Staatlichen Mädchen-Gymnasium in Saarbrücken
1969 Mitbegründer und künstlerischer Berater der Galerie St. Johann, Saarbr. und Mitherausgeber der Veröffentlichungen des Verlages St. Johann, Saarbr.
1972-78 Akademischer Rat an der Pädagogischen Hochschule des Saarlandes (Lehre der Graphischen Gestaltung)
1976/77 Gast der Deutschen Akademie Rom, Villa Massimo
1979 Professor der Fachhochschule des Saarlandes, Fachbereich Design
1989 Gründungsrektor der Hochschule der Bildenden Künste Saar
1989-99 Professor für Malerei an der Hochschule der Bildende Künste Saar
Seit 1993 Direktor des Instituts für aktuelle Kunst im Saarland , Saarlouis
1999 Verleihung des Saarländischen Verdienstordens
2008/09 Albert-Weisgerber-Preis der Stadt St. Ingbert
Mitglied der neuen gruppe saar (seit 1960) und Mitglied des Deutschen Werkbundes lebt und arbeitet in Saarbrücken und Wallerfangen

Hier eine kleine Auswahl seiner ausgestellten Exponate
( durch Anklicken der Bilder werden diese vergrößert dargestellt )